FORUM & GÄSTEBUCH

Komplimente und Kritik. Freude und Schmerz.
Das Forum ist offen für deine Meinung.



Frohbotschaft unseres Herrn und VATERS JESUS Christus
von Frieda Beitrag bearbeiten   Mon, 20 Sep 21 um 12:56 CEST
(Zuletzt bearbeitet am Monday, 20. September 2021 um 17:37 CEST)

"Ich aber sage euch: Blickt umher und seht, dass die Felder weiss sind, reif zur Ernte." (Joh 4,35)

"Reif sind sie, weil in ihnen das Streben nach einem höheren Ziele wach und lebendig geworden ist; alle suchen die lebendige, mit aller Seligkeit gekrönte Ruhe - aber auf irreführenden Wegen - und erreichen somit trotz ihres Suchens nichts als am Ende des Leibes Tod...
Wenn der Mensch in sich ein solches Bedürfnis nicht fühlt, sondern ganz einem Tiere gleich unbekümmert für seine Lebenssphäre, in was sie auch übergehe, fortlebt und isst wie ein Polyp auf dem Meeresgrunde, in dem ist noch keine Reife für eine höhere Offenbarung vorhanden. Menschen, wie es nun deren überaus viele gibt, sogar unter den Heiden, auf nahe ein Drittel der bewohnten Erde, dass sie suchen allerlei, sich auch voll Gier nach dem Besitze einer - wenn auch nur geträumten - Seligkeit sehnen, oft begraben in allerlei Leidenschaft, sind eine für eine höhere Sehe, für die Wahrheit, also für Mein Reich, reife Saat, und es bedarf da vieler Schnitter, Lehrer aus MEINER Schule, ausgerüstet mit aller Liebe, Geduld, Sanftmut, Weisheit und Kraft." (!!! - pers. Anm.: Ein Drittel der Menschheit sind mehr denn 2 Milliarden Menschen !!!)

Sagte Roklus, der Anführer der wissenschaftlichen Institution:
"Herr, Du hast sicher der Raphaele in schwerster Menge im Hintergrunde. Diese könnten in der Gestalt des Raphael zu den Menschen treten und sie gleich bekehren, wie der Raphael mich von meinem Atheismus auch ganz radikal bekehrt hat..."

Sagt JESUS:
"Ganz gut, Mein Freund, das wird zum Teil von nun an auch sehr häufig geschehen, aber nur an Menschen von deinen Kenntnissen, Erfahrungen und beseelt von deinem ganz nüchternen Gerechtigkeitssinne... Ich Selbst habe schon lange vorher sämtliche Umstände so vorgesehen und eingeleitet, dass die Menschen denen zufolge gerade um diese Zeit allhier eintreffen mussten, um von Mir Selbst und von Meinen Engeln unterrichtet zu werden... Wir sind hier schon alle beisammen und werden heute bald nach dem Aufgange der Sonne samt und sämtlich unsere Hände an das grosse Werk legen...
Wir haben unserseits nichts zu tun als bloss nur zu lehren den Menschen die volle Ankunft des Reiches Gottes, der reinen Liebe und Wahrheit, im nötigen Falle mit einer kleinen Zutat irgendeines Wunders, das sich aber stets nur als eine Wohltat und nie als irgendeine Strafe oder gar als zornsprühende Rache zu erweisen hat, und das auch dann nicht, wo wir von den blinden und somit auch sicher sehr undankbaren Menschen das grösste Ungemach zu erdulden bekämen...
Meine Lehre ist sonach ganz ohne allen äusseren und noch weniger durch einen inneren Zwang den Menschen und Völkern in der ganzen Welt zu geben, und Wunder sind nur dort zu wirken, wo die Menschen fürs erste einen lebendigen, das ganze Herz überzeugend festen und durch gar keine äusseren Zweifel mehr unterspickten Glauben haben und sonst viele Erfahrungen und viele Kenntnisse in den verschiedenen Dingen besitzen...
Denn ihr wisset es nun ja, dass alle Welt und ihre mannigfache Materie des Geistes wegen und der Geist ewig nicht der Materie wegen da ist; und so wäre es denn auch mehr als höchst dumm von euch, so ihr euch, als schon mehr denn zur Hälfte eures Seins in den Geist übergegangene Menschen euch für die Materie entscheiden möchtet." (aus GEJ 5,128,3 - 130,11)

Frohbotschaft unseres Herrn und VATERS JESUS Christus